Da wird man stumpf angegriffen! Von den „Grünen“

Wir bitten um Kenntnisnahme!

In Sachen Angriff von  Michael Hagedorn (noch Fraktionsvorsitzender der „Grünen“) – facebook – auf unsere Partei. Antwort auf seinen Facebook-Beitrag.

Ja, ja – so ist das im Wahlkampf. Wenn die zur Sekte mutierte Osnabrücker Partei „Die Grünen“ (sicherheitshalber der Zusatz – in meinen Augen) nicht mehr weiter weiß, dann kommt die Klamottenkiste. Dann schickt man wohl den Herrn Hagedorn an die Front.

Ich hatte das zweifelhafte Vergnügen einmal Mitglied jener Partei gewesen zu sein. Aber wenn diese Partei  nur mit Verboten, Forderungen die sie nicht bezahlen können und ähnlich  weltfremden Dingen agiert,  dann gibt man irgendwann auf, dann geht man.

Um es im Vorfeld klarzustellen:

Unser Parteimitglied Nikolai Zutz ist in der erwähnten Sache als Anwalt tätig gewesen. Er wurde weder verklagt noch angeklagt und angesetzte Verfahren wurden eingestellt.  Im Übrigen halten wir die erwähnte Berichterstattung für unseriös. Und: der Allgemeinplatz „polizeibekannt“ gehört zu der Gruppe Dummschwätzerei.  Auch das wäre noch zu erwähnen, wer Personen angreift hat in der Sache nichts zu sagen.

Eine Nachricht an Herrn Hagedorn:

Lassen Sie derartige Dinge. Der Bürger wird solch schräge Angriffe nicht honorieren. Wir alle haben andere Verpflichtungen. Wir haben noch genug Aufgaben zu erledigen, damit wir die Stadt voranbringen. Ich bin sicher, Sie sind gleicher Meinung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.